Auf einem weißen Zaun hängen Ostereier und im Hintergund erkennt man gelbe Narzissen
Lesedauer: 3 Minuten
Aktualisiert am

Ostern kommt immer näher, daher sollte auch wieder eine angemessene Dekoration in Erwägung gezogen werden. Bei gutem Wetter wird Ostern gern draußen gefeiert. Wie jedes Jahr spricht das Motto: „April, April, der macht was er will“, für sich. Man kann sich des Wetters leider nie so ganz sicher sein. Jedoch ist es wichtig, dass nicht nur euer Haus, sondern auch der Außenbereich schön dekoriert und gestaltet ist. Es sind oft die liebevollen Details, welche die Ecken und Winkel schmücken und somit für das gewisse Etwas sorgen. Mit der richtigen Osterdeko macht ihr euren Garten zu einem echten Hingucker. Das Wichtigste bei der Ostervorbereitung ist allerdings die Flexibilität. Denn wer sich gut vorbereitet, dem kann auch ein kleiner Regenschauer die Osterfeier nicht vermiesen. Wir versuchen euch mit ausgefallenen Deko Ideen zu inspirieren und auf die kommende Osterzeit ideal vorzubereiten. Na? Schon neugierig geworden?

Osterdekoration

Dieses Jahr fällt Ostern für einige von uns leider anders aus. Viele können die Osterzeit, aufgrund der Corona Pandemie und deren Vorschriften, nicht mit wie gewohnt mit ihren Liebsten verbringen. Doch auch das hält uns nicht davon ab unseren Garten wie gewohnt zu dekorieren. Auf bemalte Ostereier, Palmkätzchen, Osternester und viele weitere Ostertraditionen sollte auch trotz den Umständen nicht verzichtet werden. Doch wie sieht die perfekte Osterdeko eigentlich aus? Bzw gibt es überhaupt sowas wie eine perfekte Osterdeko? Die Antwort lautet: „Nein“! Dekoration ist immer eine Frage des Geschmackes. Ob ausgefallen, schlicht, einfärbig, bunt oder rustikal – eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Man erkennt einen Hasen und Ostereier

Ostereier

Ostern ohne Ostereier? Kaum vorstellbar! Die langjährige Tradition ist in vielen Kulturen nun mal nicht wegzudenken. Wer Ostereier bemalen will sollte sich vorab erstmal über den Verwendungszweck Gedanken machen. Wollt ihr eure Ostereier essen oder rein als Dekoration verwenden? Solltet ihr euch für Zweiteres entscheiden, ist vor dem eigentlichen Dekorieren noch ein wichtiger Schritt notwendig. Das Eier auspusten. Für eine ideale Osterdeko eignen sich besonders ausgeblasene Eier, da jene nicht so leicht schlecht werden. Wenn ihr folgende 6 Schritte gut befolgt, kann nichts mehr schief gehen!

Schritt 1: Wascht die Eier mit Spülmittel und warmen Wasser ab
Schritt 2: Stecht das Ei sowohl unten als auch oben mit einer möglichst großen Nadel durch
Schritt 3: Vergrößert eines der Löcher und versucht mit einer Stecknadel den Eidotter, durch das Loch, zu verkleinern
Schritt 4: Pustet vorsichtig in die kleine Öffnung. Jenes funktioniert auch mit einem zugeschnittenen Strohhalm
Schritt 5: Legt das Ei in Spülmittel, bis es vollgelaufen ist
Schritt 6: Nun lasst das Ei gut trocknen

Die ausgeblasenen Ostereier könnt ihr nun nach euren eigenen Vorstellungen dekorieren. Zum Dekorieren könnt ihr Stifte, Stempeln, Schablonen und vieles mehr verwenden. Lasst eurer Kreativität freien Lauf. Der nächste Schritt ist das Aufhängen der dekorierten Eier. Egal ob Strauch, Zaun oder Balkongeländer, Ostereier können jeden Winkel originell schmücken. Alles was ihr dafür braucht ist ein Streichholz und einen Bindfaden. Zuallererst müsst ihr das Streichholz auseinanderbrechen und den Bindfaden in der Mitte des Holstückes zusammenknoten. Danach könnt ihr eine Schlaufe binden und das Osterei auf eurem Zaun oder eurem Balkongeländer platzieren.

Man erkennt bemalte Ostereier

Osterblumen

Blumen sind fest verknüpft mit Ostern und daher als Dekoration nicht wegzudenken. Für Christen sind jene ein Zeichen der erwachenden Natur und symbolisch fest mit der Auferstehung Jesu Christi verbunden. Farbenfrohe Osterderblumen sorgen für einen sommerlichen Flair und eine einzigartige Atmosphäre. Jene könnt ihr gemütlich am Esstisch platzieren oder in Form eines Blumen Arrangements einem eurer Liebsten zukommen lassen. Neben Ostereiern, Osternestern und Osterhasen sind Narzissen, Tulpen und Weidenkätzchen nicht wegzudenken.

Narzissen/Osterglocken

Narzissen zählen zu den beliebtesten und bekanntesten Frühlingsblumen. Sie haben 24.000 verschiedene Kulturformen und gehören zu der Familie der Amaryllisgewächse. Da die Narzisse rund um die Osterzeit blüht, wird sie auch gern Osterglocke genannt. Im Christentum repräsentiert sie die Auferstehung Jesu und das ewige Leben. Wie bereits bekannt ist das Osterfest, im Christentum, das Fest der Auferstehung und genauso verhält sich die Osterglocke. Den Rest des Jahres scheint sie tot zu sein, jedoch erblüht sie immer ungefähr zum Osternest erneut. Das strahlende Gelb sorgt nicht nur für gute Laune und sondern auch für eine stimmungsvolle Atmosphäre.

GUARDI wünscht euch Frohe Ostern!!

FOLLOW & SHARE
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.