Man erkennt eine Familie im garten
Lesedauer: 4 Minuten
Aktualisiert am

Für Kinder ist der Garten ein Ort voller Möglichkeiten. Er ist nicht nur ein Spielplatz im Freien, sondern auch die erste Begegnungsstätte mit Pflanzen und Tieren. Der erste Kontakt zur Natur ist für die zukünftige Entwicklung des Kindes durchaus wichtig. Doch um den Kindern das unbeaufsichtigte Spielen und Herumtollen zu ermöglichen, muss für eine gewisse Sicherheit im Garten gesorgt werden. Die Gefahrenquellen sind für Kinder nun mal unkalkulierbar und müssen von den Eltern daher vorrauschauend aus dem Weg geräumt werden. Welchen Gefahren Kinder im Alltag ausgesetzt sind und wie ihr euren Garten kindersicher macht, erklären wir euch im heutigen Blog.

Ein kleiner Junge spielt mit einem Hund

Gefahrenquellen im Garten

Erprobungsdrang und Neugierde führen oft zu lebensgefährlichen Situationen für Kinder. In jungen Jahren können die meisten Kinder viele Gefahren weder erkennen, noch einschätzen. Sie spazieren unbekümmert durchs Leben. Vor allem Düngemittel, spitze Werkzeuge, Poolchemie oder Unkrautvernichter sollten unbedingt außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Damit Kinder den Garten in vollen Zügen genießen können, ist es notwendig, sich mit den möglichen Gefahrenquellen auseinanderzusetzen.

Mögliche Gefahrenquellen sind:

Giftige Pflanzen Zeigt eurem Kind, was es anfassen darf und was nicht!
Steckdosen Stattet Steckdosen im Garten mit einer Kindersicherung aus, um mögliche Verletzungen vorzubeugen.
Wasserbehälter Um der Gefahr des Ertrinkens bestmöglich aus dem Weg zu gehen, solltet ihr vorhandene Wasserbehälter abdecken.
Gartenleiter Lasst Gartenleitern nie herumstehen. Das kann zu spontanen, aber doch gefährlichen Kletteraktionen führen.
Gartenmöbel Achtet beim Kauf eurer Gartenmöbel auf die Stabilität und Standfestigkeit. Beim Herumtollen sollten eure Möbel nicht umkippen.
Zaunspitzen Sollte euer Zaun schärfere Spitzen oder Kanten aufweisen, ist es von Vorteil Korken auf jene Spitzen zu drücken. #SafetyFirst
Pflanzenschutzmittel Dünger und Pflanzenschutzmittel müssen in einem verschlossenen Schrank aufbewahrt werden.

Man sieht ein kleines Mädchen, dass mit Seifenblasen spielen

Garten kindersicher einzäunen – So geht´s:

Kinder sind neugierig und auf der ständigen Suche nach Abenteuern. Früher oder später ist der eigene Garten dann doch nicht mehr interessant genug und Kinder sind auf der Suche nach einem neuen, spannenden Abenteuer. Die Welt außerhalb des Gartens scheint für Kinder doch um einiges aufregender. Damit Kinder sich nicht unbemerkt aus dem Garten rausschleichen können, ist sowohl eine richtige als auch sichere Umzäunung essenziell. Kletterpflanzen und dichtwachsende Hecken bieten normalerweise nicht wirklich viel Sicherheit. Ein Gartenzaun von GUARDI allerdings schon. Er ist robust, stabil, beständig gegen UV-Strahlung und vor allem sicher für eure Kinder. Bei der Auswahl eures Gartenzaunes solltet ihr allerdings drauf achten, dass sich eure Kinder nicht an scharfen und spitzen Kanten verletzen können.

Man erkennt ein Kind, das über den Zaun schaut

Euren Gartenteich kindersicher machen :

Wasser hat auf Kinder eine durchaus anziehende Wirkung. Leider wird die Tiefe des Beckens oft unterschätzt und es droht die Gefahr im Wasser zu ertrinken. Um diese unschöne Vorstellung so schnell wie möglich wieder aus dem Kopf zu bekommen, geben wir euch heute Tipps mit auf den Weg, wie ihr eueren Pool am geschicktesten absichert und kindersicher gestaltet. Solltet ihr euch für einen Gartenteich entscheiden, ist eine sichere Umzäunung beziehungsweise Abdeckung nicht wegzudenken. Außerdem sollte auf rutschige Steinplatten und steil abfallende Böschungen verzichtet werden! Gartenteiche ziehen Kinder magisch an. Beugt lebensgefährliche Situationen mit einem Teichschutzgitter oder -netz vor und macht euren Gartenteich kindersicher!

Pool kindersicher gestalten:

Egal ob Plantschbecken oder Swimmingpool, die Anwesenheit der Eltern ist in beiden Fällen notwendig! Dennoch empfiehlt es sich im Sommer ein kindersicheres, kleineres Becken aufzustellen. Ein zusätzlicher Weg, eueren Pool kindersicher zu machen, ist das Verwenden eines sogenannten Poolalarms. Jener sorgt auf jeden Fall für ein gutes Gefühl und dient als zusätzliche Absicherung. Ein Poolalarm ist auf der Wasseroberfläche platziert und nimmt größere Wellenbewegungen wahr. Diese Wellenbewegungen entstehen zum Beispiel, wenn ein Kind oder auch ein Haustier ins Wasser stürzt. Jedoch nehmen euch jene Alarmanlagen die Beaufsichtigung eurer Kinder nicht ab! Sie gelten rein als Ergänzung. Um die verwendeten Wasserspielsachen wieder ordnungsgemäß zu verstauen, legen wir euch die GUARDI Gartenbox sehr ans Herz!

Solltet ihr mehr über die Gestaltung eines kindersicheren Pools zu erfahren, könnt ihr euch gerne diesen Blog durchlesen.

man erkennt Kinder am Pool und eine Aufbewahrungsbox im Hintergrund

Giftige Pflanzen entfernen:

Giftige Pflanzenteile können schon beim Verzehr kleiner Mengen zu lebensbedrohlichen Situationen führen! Bevor ihr Pflanzen für euren Garten besorgt, achtet vorsichtshalber auf deren Giftigkeit. In der Tabelle sind  Beispiele für giftige und sehr giftige Pflanzen angeführt! Sicherheit geht vor!

Giftige Pflanzen Sehr giftige Pflanzen
  Tollkirsche Eisenhut
  Eibe Rizinus
  Goldregen Bilsenkraut
  Pfaffenhütchen Engelstrompete

 

Durch einen sorgfältigen Umgang mit den oben bereits erwähnten Gefahrenquellen, wird euer Kind im Nu begreifen, dass jene Dinge kein Spielzeug sind!

FOLLOW & SHARE
2 Kommentare
  1. Günther Lerber
    Günther Lerber sagte:

    Oft ist einem gar nicht klar, dass Erprobungsdrang und Neugierde oft zu lebensgefährlichen Situationen für Kinder führen. Deshalb ist es auch wichtig sich mit der Kippsicherheit von Grabsteinen zu befassen. Nicht auszudenken, was sonst passieren könnte!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.