Carport Pantheon steht auf einer Betonplatte, darunter steht ein türkiser SUV

Carport aus Aluminium – 6 Tipps & Tricks

Die altbewährte Garage ist zwar ganz nett anzusehen, doch Carports laufen der kostenintensiveren Variante immer mehr den Rang ab und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Neben dem Kostenfaktor ist ein Carport auch viel einfacher zu genehmigen. Diese beiden Punkte sind zwar essenziell, doch für viele spielt auch noch andere Faktoren eine wesentliche Rolle. Wir haben deswegen im folgenden Blogartikel 6 weitere Gründe zusammengefasst, die für die Anschaffung eines Carports aus Aluminium sprechen.

Einfach und flexibel im Aufbau

Euer neues Carport ist nicht nur schneller genehmigt als eine Garage, häufig seid ihr auch schneller und flexibler bei dessen Aufbau. Statt einer Bodenplatte als Fundament reichen häufig einfache Punktfundamente. Und mit ein bis zwei fleißigen Helfer könnt ihr den Aufbau innerhalb eines Wochenendes erledigen. Die häufig als Bausatz ausgelieferten Konstruktionen ermöglichen es auch handwerklich eher ungeübten Bauherren diese Aufgabe zu meistern.

Carport Pantheon mit Sichtschutzelementen auf der Außenseite aufgebaut auf Streifenfundament darunter steht eine Abfallbox

Carport aus Aluminium? Wir sagen JA!

Im Gegensatz zu einem Carport aus Holz ist die Witterungsbeständigkeit von einem Carport aus Aluminium der wichtigste Vorteil. Es hält Schnee, Regen und starke Sonneneinstrahlung besser stand als sein Pendant aus Holz. Einen weiteren Punkt verdient die Ausführung aus Aluminium in der Wartung. Holz muss in regelmäßigen Abständen mit speziellen Mitteln behandelt werden, sodass eine längere Lebensdauer gewährleistet werden kann. Bei Aluminium ist dies nicht der Fall. Es kann nicht rosten oder korrodieren – im Gegenteil. Auch nach ein vielen Jahren sieht das Material noch elegant wie am ersten Tag aus.

  • Zusammengefasst kann man die Vorteile von Aluminium im Gegensatz zu Holz folgend gegenüberstellen:
Aluminium Holz
Extrem leicht Sehr schwer
Wartungsfrei Extrem wartungsintensiv
Hohe Traglast Witterungsunbeständig
Leichte Reinigung Vor Feuchtigkeit und Insektenbefall schützen
Keine Änderung bei Sonneneinstrahlung Verändert die Farbe bei direkter Sonneneinstrahlung

GUARDI-Tipp: Mehr Vorteile von Aluminium, wie z.B. die Recyclefähigkeit oder die Nachhaltigkeit könnt ihr gerne HIER nachlesen!

Größe des Carports variabel

Neben den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten ist auch die Größe eures neuen Carports nicht in Stein gemeißelt. Ihr wollt einen Wohnwagen oder euren Caravan unterstellen? Auch das ist problemlos möglich. Höhe und Breite eures neuen Unterstandes sind so flexibel wie dessen Einsatzmöglichkeiten. Das Carbrio benötigt einen Platz? Dann wird die Mindesthöhe reichen. Ihr plant jedoch etwas Größeres – ebenfalls kein Problem. Aufgrund der Flexibilität in der Höhe und Breite ist der Carport aus Aluminium von GUARDI perfekt für euren individuellen Einsatz bereit.

Carport nicht nur fürs Auto

Carport als Überdachung von Mülltonnen, umrahmt mit einem Zaunmodell Linea in anthrazit

Neben eurem Auto, Cabrio oder Wohnwagen, kann so ein Carport noch viel mehr unterbringen. Spezielle Unterkonstruktionen schaffen euch Lagerplatz für Gartenutensilien oder Mülltonnen. Eure Fahr- oder Motorräder finden ebenfalls einen Platz im Trockenen. Und wenn ihr einen Kamin habt, bringt euer Carport auch das Holz für diesen trocken und sicher unter. Ganz abgesehen davon, dass ein Holzstapel einen ganz besonders charmanten dekorativen Zweck erfüllt.

Photovoltaik auf Carportdach

Kaum ein Neubau bleibt ohne die obligatorische Solar- oder Photovoltaikanlage. Wenn euch erst einmal die Faszination für alternative Energieträger gepackt hat, kann es gut sein, dass euch der Platz am Dach ausgeht. Wohin also mit der neuesten Erweiterung? Euer Carport bietet euch auch dafür einen geeigneten Standort, um für eine energiesparende und umweltfreundlichere Zukunft gerüstet zu sein.

Party unterm Carport

Carport in Anthrazit auf einer Holzterrasse, darunter stehen Terrassensessel

Beim letzten Tipp haben wir an die Partytiger unter euch gedacht. Eure Grillparty droht ins Wasser zu fallen? Schnell die Autos auf die Straße gestellt, Tische und Stühle geschnappt und ab unter den Carport. Füße und Teller bleiben trocken und die Party kann ungestört weitergehen. Um eure gesamten Utensilien perfekt verstauen zu können, ist unser Gartenhaus aus Stahl perfekt geeignet – nicht nur praktisch, sondern auch optisch ein Hingucker.

Wie siehts bei euch aus? Seid ihr Pro-Carport oder doch eher Pro-Garage? Wofür habt ihr euer Carport schon „zweckentfremdet“? Wir sind gespannt auf eure Beiträge.

Merken

Merken

Merken

FOLLOW & SHARE

1 Kommentar

  1. Solar Carport

    Vielen Dank für die Überzeugungsarbeit. Ich finde sogar, dass man einen Solar Carport draus machen sollte, dann kann man wenigstens noch einen zusätzlichen Nutzen aus der Sache ziehen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.