Man erkennt verschiedene Gartenutensilien. Unter anderem Gummistiefel und eine Gießkanne.
Lesedauer: 3 Minuten
Aktualisiert am

Im Juli schießen die Temperaturen in die Höhe und die Gartensaison ist im vollem Gange. Überall blüht und gedeiht es. Der Gartenmonat Juli steht allerdings ganz im Zeichen der Pflege. Der Rasen sollte regelmäßig gemäht, das Unkraut entfernt und die Pflanzen ordentlich gegossen werden. Denn zu viel Sonne kann bei vielen Pflanzen zu Wassermangel und den dazugehörigen Pflanzenkrankheiten führen . Wie ihr eure Pflanzen bestmöglich pflegt und die Gartenaufgaben im Juli erfolgreich meistert, erfährt ihr im heutigen Blog.

Die wichtigsten Arbeiten im Gartenmonat Juli

Der Gartenmonat Juli ist aus gärtnerischer Sicht ein ziemlich entspannter aber doch wichtiger Monat. Pflanzen verlieren an Wachstumsgeschwindigkeit und wachsen nicht mehr so schnell wie im Mai und Juni. Das Zurückschneiden eurer Pflanzen bleibt euch dennoch nicht erspart. Auch mit der Ernte geht es langsam aber sicher voran. All die Pflanzen, die im Frühjahr gepflanzt oder gesät wurden, sind nun reif und peppen euren Garten endlich wieder so richtig auf. Wenn ihr plant auf Urlaub zu fahren, sollten eure Pflanzen in eurer Abwesenheit versorgt und gepflegt werden. Kümmert euch also zeitgerecht um eine “Vertretung”, die sich dann euren Pflanzen widmet.

Auf dem Bild ist eine Schubkarre und daraufliegende Gartenutensilien zu sehen.

Bewässern, Mähen und Co.

Auch im Juli gibt es so einige wichtige Aufgaben, die zu erledigen sind. Routinearbeiten wie das Gießen, Mähen und Düngen stehen hierbei ganz oben auf der Liste. Welche Aufgaben noch so anstehen, erfährt ihr jetzt!

Bewässerung der Pflanzen Um eure Pflanzen vor der prallen Sonne zu schützen, ist es wichtig, diese ausreichend zu bewässern. Um diese vor dem Verbrennen zu schützen, solltet ihr das Bewässern unter direkter Sonneneinstrahlung so gut wie möglich vermeiden. Die beste Zeit zum Gießen ist der frühe Morgen oder Abend.
Jäten und Mulchen Die Pflege des Bodens ist, neben dem Bewässern der Pflanzen, genauso wichtig. Unkraut muss sorgfältig gelockert und freie Flächen sollten mit Mulch abgedeckt werden.
Düngen Ihr solltet alle zehn Tage mit einem Mehrnährstoffdünger düngen. Dabei sind zwei bis drei Gramm pro Liter Wasser völlig ausreichend. In der Blütezeit sind die Nährstoffe in der Erde kaum noch vorhanden, daher ist es wichtig, jene mit dem Dünger nachzuliefern.
Rasenschnitt Die optimale Rasenhöhe beträgt im Juli sechs bis sieben Zentimeter. Achtet jedoch darauf, dass ihr euren Rasen nicht zu kurz mäht. Sonst hat jener Schwierigkeiten längere Trockenperioden zu überstehen.

Alle Informationen zum Thema Rasenpflege, findet ihr hier!

Man sieht ein lachendes Kind, das gerade den Garten bewässert

Gelsen – die Plagegeister bekämpfen

Wir, als umweltbewusste Gärtner versuchen natürlich nicht nur beim Rasen Wasser zu sparen, sondern auch Trockenperioden mit gesammelten Regenwasser zu überbücken. Die ultimative Lösung ist natürlich eine eigene Regenwasserzisterne, welche man gleich beim Hausbau im Garten hat versenken lassen. Eine Lösung, die auch für uns nicht praktikabel war, weil die Bausubstanz schon lange vor uns da war. Wir lassen uns davon jedoch nicht entmutigen. Regentonnen sind ein ebenso guter Behelf. Aber vorsichtig, im Sommer werden diese zu paradiesischen Brutstätten für Stechmückenlarven. Die einfachste Lösung ist ein lichtundurchlässiger Deckel für die Tonne. Kein Licht, keine Lust zum Eierlegen für die Gelsen. Wer das verpasst, kann auf schonende biologische Präparate zurückgreifen. Diese wirken gezielt gegen die Gelsenlarven und werden in Tropfen- oder Tablettenform in die Tonne gegeben. Beachtet dabei bitte unbedingt die Packungsangaben!

Man erkennt Gartenutensilien, die im Regen stehen.

Gartengeräte verräumen

Werkzeug, welches ihr zur Vorbereitung eurer Gartensaison an genutzt habt, ist jetzt nicht mehr in aller Regelmäßigkeit notwendig. Schubkarre, Spaten, Hacke usw. können nun bis zum Herbst eingelagert werden. Steht euch kein Schuppen oder Keller zur Verfügung lassen sich dafür auch schicke Gartenboxen, oder für die mit mehr Platz, auch Gartenhütten anschaffen. Diese sind schnell aufgebaut und schaffen optimalen Platz. Wie ihr euren Stauraum ordnungsgemäß gestaltet und bestmöglich von jenen Gebrauch macht, erfährt ihr hier.

Zu sehen ist eine Guardi Gartenhütte und Gartenbox

Planzen im Gartenmonat Juli

Zum Schluss noch eine kleine Liste mit Früchten, die ihr jetzt noch anpflanzen und im Herbst ernten könnt:

  • Rettich
  • Erbsen
  • Fenchel, Dill und Kerbel für den Kräutergarten
  • Spinat
  • Petersilie
  • Karotten

Merken

Merken

FOLLOW & SHARE
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.