Guardi_Österreich_Zauntor_baum

„Wenn´s passen soll, dann GUARDI“ – Besuch bei Familie Freistetter

Wir sind glücklich über jeden zufriedenen Kunden. Deshalb freut es uns besonders , wenn wir vor Ort mit dem stolzen, neuen Besitzer eines GUARDI-Zauns in Gespräch kommen. So geschehen bei Familie Freistetter. Diese interessante Unterhaltung über die passende Zaunwahl, Nachbarn, unerwünschte Gäste und vieles mehr haben wir in einem kleinen, feinen Bericht für euch zusammengefasst.

Wir erreichen die Ortschaft von Familie Freistetter. Es ist ein Herbsttag, wie er im Buche steht. Die Sonne scheint und die Bäume und Sträucher erstrahlen in den schönsten Herbstfarben! Herr Freistetter erwartet uns schon und begrüßt uns mit einem herzlichen „Grüß Gott“. Bei der Ankunft sticht uns das imposante Schiebetor zur gepflasterten Einfahrt ins Auge! Was für ein Hingucker. Nachdem es das Wetter zulässt, führen wir das Gespräch zur Gänze im Freien, nämlich direkt beim Schiebetor.Guardi_Österreich_Zauntor_seite

Wir wollen von Herrn Freistetter wissen, welchen Beweggrund er für die Anschaffung der neuen Zaunanlage hatte. Kurzes Nachdenken bei Herrn Freistetter, dann die Antwort: „Nachdem meine Kinder schon erwachsen sind und nicht mehr im selben Haushalt wohnen, war der Hauptgrund ein ziemlich simpler. Aufgrund des offenen Zugangs zu unserem Grundstück, kam es immer wieder dazu, dass fremde Hunde im Garten flanierten. Das Katzenfutter war leichte Beute für die Streuner. Also mussten wir unser Grundstück vor diesen vierbeinigen Dieben sichern.“ Herr Freistetter setze ein verschmitztes Lächeln auf. Er gab weiter an: „Auch der Sichtschutz war ein wesentlicher Faktor. Wir wollen halt auch ungestört auf der Terrasse sitzen oder am Pool liegen können, ohne von fremden Leuten beobachtet zu werden!“ Nachvollziehbare Gründe, wie wir finden. Dem Katzenfutter-Diebstahl musste ein Ende gesetzt werden!;).

Unsere Unterhaltung dauerte an. Wir wollten wissen, wie der Prozess von der Zaunwahl bis zur Montage abgewickelt wurde. Hier gab es nur Lob von Herrn Freistetter. Von der Anfrage per Internet bis zur Endmontage verlief alles reibungslos. Herr Fre istetter entschied sich für das Modell TOSKANA: „Toskana hat mich mit seiner eleganten Schlichtheit überzeugt. Ich wollte zu Beginn der Bestellung eine Drehtür, entschied mich später aber für eine Schiebetür. Die Änderung war kein Problem. Auch an den Zaunfeldern wollte ich eine gewisse individuelle Note. Deshalb wurden die Zaunfelder mit Lochblechen und ohne Applikationen ausgestattet. Das war alles kein Problem, weil Ihr Außendienstmitarbeiter immer für mich da war. Jeder Wunsch wurde mir sozusagen von den Lippen abgelesen.“Guardi_Österreich_Zauntor_front

Auf die Frage, was den die Nachbarn zu seinem neuen Zaun gesagt haben, muss Herr Freistetter schmunzeln und sagt nur: „Naja, einer meiner Nachbarn meinte nur: Warum machst du da a Tor, da fahrst sicher irgendwann an!“ Frau Freistetter mischt sich kurz, aber bestimmt in die Diskussion ein:  „Prinzipiell haben die Nachbarn alle positiv und beeindruckt reagiert.“ Jetzt müssen wir kurz schmunzeln und sind erfreut, dass unsere GUARDI-Anlage Eindruck hinterlassen hat bei den Nachbarn von Familie Freistetter. Wir bedanken uns und verlassen die Freistetters mit einem ausgezeichnetem Gefühl. Hier hat jemand richtig Freude an unserem Produkt. Am Weg zum Auto meint Herr Freistetter noch: Ich werde euch auf jeden Fall weiterempfehlen! Mundpropaganda ist noch immer die beste Werbung!“

Wir sagen GUARDI, was sagt Herr Freistetter: „DES IS A TOPFIRMA! WENNST DORT HINGEHST, DANN PASSTS!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.