Vogelschutz bei Obstbäumen & -sträuchern

,
man sieht eine Vogelscheuche als Vogelschutz in einem Garten
Lesedauer: 4 Minuten
Aktualisiert am

Wer kennt es denn eigentlich nicht? Wir ziehen unseren eigenen Obststrauch auf. Schauen Jahr für Jahr zu, wie immer mehr Himbeeren, Heidelbeeren oder Brombeeren reifen und pflücken sie sofort ab, sobald sie essreif sind. Natürlich werden sie dan nauch auf der Stelle genossen. Doch nicht nur wir erfreuen uns in unserem Garten über die kleinen Früchte. Wir teilen uns den Garten nun mal mit Vögeln und diese erwischen das Obst im Normalfall schneller als wir. Wie können wir unsere Früchte vor unseren Mitstreitern in Sicherheit bringen, ohne diese zu gefährden? Hier ein paar DIY – Ideen!

Ganz egal ob Kirschbaum oder Beerenstrauch, ob wir die Früchte nur für uns angebaut haben oder landwirtschaftlich davon abhängig sind. Eine große Menge von Obst an unsere gefiederten Freunde zu verlieren, ist schlussendlich mühsam. Es gibt aber ein paar Dinge, die ganz leicht selbst zu machen sind, mit denen ihr euch die Vögel von eurem Obst fernhalten könnt.

DIY -Vogelscheuche

Die Vogelscheuche ist mit Sicherheit unsere komplizierteste Variante des Vogelschutz. Sie kann den Garten dafür aber um einiges aufpeppen. Bei der Vogelscheuche solltet ihr aber beachten, sie so „Menschen-ähnlich“ wie möglich zu gestalten, damit sie die Vögel auch wirklich fernhält.

Was ihr braucht:

  • 2 sägeraue Holzlatten in den Stärken 28x 48 mm (ca. 2 m lang) & 24x 38 mm (ca. 1 m lang)
  • Nägel
  • Stroh
  • Bindefaden
  • 1 Stück Sackleinen (ca. 80x 80 cm)
  • Alte Kleidung
  • Kokosstrick (ca. 4 m)
  • Alten Hut
  • Bleistift, Säge, Schere, großen Hammer

Im ersten Schritt spitzt ihr die Holzlatten mit der Säge an einem Ende an, diese werden dann in den Boden geschlagen. Anschließend werden ide beiden Holzlatten mit zwei Nägeln zu einem Kreuz verbunden. Der Abstand von Querlatte bis zum oberen Ende (nicht abgespitzte Enden) sollte ca. 30 – 40 cm betragen. Dann wird das Holzgerüst am gewünschten Platz mit dem Hammer so tief in die Erde geschlagen, dass es stabil steht. Mit dem Stroh wird jetzt der Kopf der Vogelscheuche geformt, bindet hierfür das Material portionsweise. Sobald der Kopf die richtige Form hat, legt das Sackleinen darüber und verschnürt es unten wieder mit einem Faden.

Jetzt kommt der lustige Teil: Zieht eure Vogelscheuche an! Die zwei Stück Kokostrick verwendet ihr als Hosenträger. Fädelt diese als durch die Gürtelschlaufen und bindet sie auf den Holzlatten fest. Für das Oberteil nehmt ihr am besten ein altes, weites Hemd. Mit Stroh befüllt ihr dann die Ärmel und fixiert es wieder mit einem Faden. Zu guter Letzt setzt ihr eurer Vogelscheuche den Hut auf uns shcmückt sie ganz individuell, z.B. mit Blumen.

 

man sieht eine CD im Baum hängen, als Vogelschutz

Reflektierende Materialien im Baum

Wenn ihr glänzende und reflektierende Sachen in dem Baum hängt, erfüllen diese eine gewisse Abschreckfunktion. Dafür eignen sich alte CDs hervorragend. Einfach die CDs mit einer Schnur im Baum verteilt aufhängen. Aber Achtung: ihr müsst sie so aufhängen, dass sie sich im Wind gut bewegen können. Die Reflexionen irritieren die Vögel, weil sie durch das flackernde Licht damit rechnen, dass etwas auf sie zukommt. Dieser Effekt bringt als Vogelschutz aber leider nur etwas, wenn die Sonne scheint, leider lassen sich auch nicht alle Vögel ausnahmslos davon verscheuchen.

Futteralternativen als Vogelschutz aufstellen

Eine Möglichkeit, die bis zu ihrem Effekt ein bisschen Zeit in Anspruch nehmen könnte, dann aber dafür längerfristig anhält, ist eine Futteralternative. Pflanzt dafür einfach ein Stück weit wegn von eurem Baum oder Strauch ein beerentragendes Gehölz. Ihr könnt zum Beispiel Eberesche, Holunder, Traubenkirache oder Efeubeeren pflanzen und lockt mit diesen Sträuchern die Vögel bestimmt von euren eigenen Früchten weg.

 

man sieht bunte Bändern in einem Baum hängen, als Vogelschutz

Flatternde Bänder in Bäumen

Eine noch einfachere Variante sind bunte flatternde Bänder. Die könnt ihr ganz easy aus Stoffresten machen und an den Ästen des Baums anbinden. Je knalliger die Farben, desto besser. Aber auc hhier ist wichtig, dass die Bänder im Wind flattern können. Je mehr sich im Baum bewegt, desto eher werden die Vögel abgeschreckt und halten sich vom Baum fern.

Gewöhnungseffekt

Es gibt also ein paar Möglichkeiten, die Vögel von euren Sträuchern und Bäumen fernzuhalten, ganz ohne sie in irgendeiner Art und Weise zu schädigen- Wie bei allen Dingen funktionieren die Methoden ganz individuell. Beim einen funktioniert die Vogelscheuche wunderbar, beim anderen wiederum nicht, und so weiter. Es ist aber durchaus auch möglich, dass eine Methode anfangs toll klappt, nach einiger Zeit jedoch nähern sich dem Baum wieder vermehrt Vögel. Das liegt daran, dass Vögel meistens sehr kluge Tiere sind, die alles recht genau beobachten. So gewöhnen sie sich vielleicht einfach an die refkletierenden Streifen der CDs oder die Bewegung der bunten Bänder.

Langfristiger Vogelschutz

Wenn ihr was wirklich langfristig Schützendes sucht, weil ihr zum Beispiel auf die Einnahmen der Früchte angewisen seid, könnt ihr euch ein Vogelschutznetz besorgen. Dieses ist ein verlässlicher und effektiver Schutz, ihr bekommt so ein Netz im Fachhandel.

Falls ihr wissen wollt, welche Früchte im Juni reifen könnt ihr hier nachlesen!

 

man sieht ein Vogelschutz Netz über einen Beerenstrauch

 

Ihr wollt noch mehr Tipps und Tricks für den Garten oder seid auf der Suche nach Inspiration zum Thema Garten? Dann schaut doch auf unserem Instagram Account oder Pinterest Account vorbei! Wir freuen uns über euren Besuch!

 

FOLLOW & SHARE
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.