Offener Kohlegrill steht im Garten und raucht
Lesedauer: 3 Minuten
Aktualisiert am

Sommerzeit ist Grillzeit – und auch die unter uns ohne geräumigen Garten, möchten natürlich nicht auf dieses kulinarische Sommervergnügen verzichten. Wer einen Balkon sein Eigen nennt, hat das Glück, nicht gänzlich auf die Grillerei im privaten Umfeld verzichten zu müssen. Je nach Größe unseres Balkons können wir dort mehr oder weniger aufwendige Grillstationen aufbauen. Als besonders platzsparend erscheint da eine Entdeckung die wir vor Kurzem im Onlineshop unseres Vertrauens gemacht haben: der Balkongeländergrill. Natürlich war bei uns von GUARDI und Hersteller von Balkongeländern gleich die Neugier geweckt. Grund genug unsere Eindrücke mit euch zu teilen.

Ein Balkongeländergrill? Was soll das sein?

Klären wir erst einmal worum es sich dabei überhaupt handelt. Im Prinzip kann man sich unter einem Balkongeländergrill eine umgebaute Blumenkiste vorstellen. Obendrauf ein Rost, im Kasten eine Kammer für die Kohle und ganz unten vielleicht ein extra Fach für die Asche. Soweit so einfach. Mittels einer Haltekonstruktion kann dieser Grillkasten an unser Balkongeländer gehängt werden. Je nach Geldbeutel könnt ihr diese Geräte als Kohle-, Gas- oder Elektrogrill mit den verschiedensten Sonderfunktionen, wie z.B. einer integrierten Fettauffangschale, erwerben.

Gezeigt werden Shish Kebab Spieße auf einem Grill

Bedenken vor dem Kauf

Wer so ein Teil zum ersten Mal sieht ist garantiert mindestens so begeistert wie wir. Der geringe Platzbedarf, der relativ niedrige Preis und die Aussicht, trotz begrenzter Fläche, auf seinem eigenen Balkon das eine oder andere Grillwürstchen verzehren zu können, sind enorm verlockend. Doch nach der ersten Begeisterung schlichen sich bei uns die ersten Bedenken ein.

Das Hitzeproblem

Das größte Problem: die Hitzeentwicklung. Wir GUARDIaner vertreiben hochwertige Aluminiumprodukte mit einer patentierten Beschichtung. Beschichtungen dieser Art erfüllen viele nützliche Zwecke um das Aluminium vor den Einflüssen des Alltags zu schützen. UV-Strahlen, Schmutz, Staub und kleine Kratzer sind die Feinde, nicht nur unseres Balkongeländers, die die Beschichtung Tag für Tag aushalten muss. Die große Hitzebelastung durch einen Grill gehört nicht zu diesen Alltagsgegnern. Direkte Sonneneinstrahlung im Hochsommer ist kein Problem. Temperaturen von 60, 70, 80°C sind kein Thema. Für einen leckeren Happen vom Grill reichen diese Temperaturen aber nicht aus, dort haben wir es zumeist mit einer Hitze jenseits der 120°C Marke zu tun. Der Albtraum für fast jede Lackierung.

Balkon GUARDI Aluminium Design Geländer Österreich Balkongeländer

Für welche Art von Balkon ist ein solcher Grill geeignet?

Balkongeländer mit einer Lackierung oder Oberflächenbeschichtung sind für solch rabiate Einflüsse, von Temperatur, Schnitten und Kratzern nicht geeignet. So roh wie die Kräfte die dort wirken, so ursprünglich sollte auch unser Geländer sein. Blankes Metall oder Beton sind wesentlich unempfindlicher und können durchaus für solche Grills geeignet sein. Aber auch hier lauert die Gefahr der Verfärbung des Metalls oder der Farbe des gestrichenen Betons bei großer Hitzeeinwirkung. Deshalb solltet ihr immer auf die rückseitige Wärmeisolierung achten, um unschöne und teure Überraschungen zu vermeiden. Um Rauchentwicklung vorzubeugen und den Brandschutz zu gewährleisten, würden wir eher zur Gas- oder Elektrovariante greifen. Die Grillkästen sind in ihrem Raum doch sehr beengt was uns das Hantieren mit der Kohle erschweren könnte. Außerdem sind Gas- und Elektrolösungen sauberer. Kein Rauch, keine Asche, Gashahn zu und Schalter umgelegt, fertig.

GUARDI Österreich Grillabend Grill BBQ grillen marinieren Sommer Party Essen

 

Fazit

Alles in allem sind Balkongeländergrills eine günstige, platzsparende und nette Idee. Diejenigen unter uns deren Balkon die richtigen Voraussetzungen mitbringt, können sicher viel Freude daran haben, wenn sie alle nötigen Stolperfallen bedacht haben. Allen anderen würden wir zur Vorsicht raten und sich vor dem Kauf direkt beim Hersteller ihres Balkongeländers zu vergewissern wie es um die Möglichkeiten bestellt ist.

Grillen essen Spargel Fleisch zart saftig Gemüse

FOLLOW & SHARE
1 Kommentar
  1. Jay Ren sagte:

    Mein Mann hat mich gebeten über das Thema Grillen etwas mehr Informationen zu sammeln. Ich habe nun diesen Blogbeitrag gefunden und finde ihn super! Ich finde es immer klasse mich über neue Dinge zu informieren und mich weiterzubilden.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.