Balkonpflanzen – Trends, Sorten & Tipps zur Pflege

Man sieht eine Gießkanne mit Geranien auf dem Balkon.
Lesedauer: 3 Minuten
Aktualisiert am

Laue Sommerabende genießen sich am Besten draußen. Noch besser, wenn dieses Draußen nur eine Balkontür entfernt liegt. Das i-Tüpfelchen auf den Gipfel der Entspannung, wird durch unsere liebsten Balkonblumen, Möbel und Dekoration gesetzt. Was diesen Sommer In ist und mit welchen Möbeln und Dekoideen ihr voll im Trend liegt, verraten wir euch im heutigen Blog.

Beim Thema Balkons & Terrassen ist GUARDI seit 20 Jahren der Spezialist aus Österreich. Im Jahr sind das 12.000 Montagen bei 15 Jahren Garantie. Neben dem richtigen Balkongeländer führen wir im Sortiment Blumenkästen & PflanzenküberlTerrassenböden oder Gartenzäune aller Art und moderne Zäune aus Aluminium. Stöber in unserem breiten Sortiment an Produkten zur Gartengestaltung oder forder unseren Katalog an und vereinbar einen gratis Termin zum Ausmessen.

Balkonkasten bepflanzen & Ihren Balkon gestalten

Beginnen wir mit den Basics. Das richtige Einpflanzen eurer Balkonblumen in ihre Kästen und Kübel. Habt ihr noch Kübel oder Kästen aus dem Vorjahr, empfehlen wir diese zu entleeren ordentlich mit Wasser und Essig zu reinigen. Die Erde aus dem letzten Jahr ist meist schon erschöpft und mit dem Essig beseitigt ihr evtl. Krankheitskeime und Pilze. Danach legt ihr eine Drainage in euren Gefäßen an. Tonscherben über den Abflusslöchern verhindert ein zu schnelles Abfließen des Granulats und ein Vlies über den Scheiben hält die Erde an ihrem Platz und lässt überschüssiges Wasser passieren.

Balkonpflanzen sollten möglichst optimale Bedingungen vorfinden. Sonst währt die Freude an ihrer Farbpracht nur kurz. Die meisten Erden statten eure Pflanzen für die ersten vier Wochen mit allen nötigen Nährstoffen aus. Wir möchten darauf hinweisen, dass torffreie Erde, der Umwelt zur Liebe, die beste Wahl ist.

auf dem Bild sind 2 Holzsessel zu sehen. Jene sind auf einem weißen Balkon plaziert

Balkonblumen einsetzen

Füllt eure Balkonkästen und Kübel erst mit etwas frischer Erde. Jetzt könnt ihr mit Einpflanzen beginnen. Eure vorgezogenen Balkonblumen klopft ihr vorsichtig an einer Tischkante aus ihrem Plastiktöpfchen. Zieht bitte dabei nicht an den Pflanzen, sondern höchstens am Wurzelkopf. Ist der Wurzelballen zu trocken könnt ihr diesen vor dem Einsetzen ordentlich Wässern und mit einem scharfen Messer anritzen. Zwischen den einzelnen Wurzelballen solltet ihr min. 15-20cm Abstand lassen, da diese in den ersten Wochen ordentlich an Volumen zu legen werden. Im Anschluss füllt ihr euer Behältnis bis ca. 3cm unterhalb der Oberkante an und achtet darauf, dass die Wurzelballen vollständig bedeckt sind. So erhalten eure Balkonblumen genügend Nährstoffe und euch geht das Wasser beim Gießen nicht über. Jetzt alles nur noch gut Andrücken und Wässern und eure Pflanzen sollten sich pudelwohl fühlen.

Balkonblumen

Neben den üblichen Verdächtigen wie Geranie, Fuchsie und Petunie werden „Nutzpflanzen“ am Balkon immer beliebter. Sei es der einjährige Tomatenstrauch mit seinen kleinen super süßen Früchten oder, super modern, Himbeeren und Pfirsiche. Ja richtig! Inzwischen gibt es spezielle Züchtungen für Himbeeren und Pfirsiche, welche sich wunderbar am Balkon machen. Die kleinen Sträucher, bzw. Bäumchen brauchen nur einen besonders sonnigen Standort und einen Kübel mit ausreichend Platz. Besser naschen geht einfach nicht.

Bei den Balkonblumen geht der Trend parallel zum sog. Shabby-Chic der Möbel. Pastellige Töne in Lily und Rosa wechseln sich mit sehr sehr dunklen Tönen ab. Bei den Balkonpflanzen habt ihr quasi die Qual der Wahl. Es gibt unzählige pflegeleichte Sorten in den genannten Pastelltönen. Mit den oben genannten Petunien, Geranien und Fuchsien kann man nie etwas falsch machen. Hinzu können sich z.B. noch Fettehenne und Lakritzkraut gesellen. Diese bringen durch ihr zurückhaltendes Grün noch etwas mehr Ruhe in euer Arrangement.

Balkonpflanzen pflegeleicht Tomaten Blumen Balkonblumen

Hängende Balkonblumen & Pflanzen

Der Trend sog. „vertical gardening“ reißt auch in diesem Jahr nicht. Neben den schon bekannten und beliebten Palettenpflanzgelegenheit schiebt sich ein fast vergessener Trend wieder dazwischen – Blumenampeln. Diese könnt ihr fast überall anbringen. Am Balkon, unterm Carport, der Terrasse oder sogar mitten im Zimmer. Ihr könnt diese nicht nur mit einjährigen Blumen bestücken, sondern z.B. auch mit Kräutern. In eine Blumenampel mit ca. 45cm Durchmesser passen bis zu fünf Pflanzen. Da diese Behältnisse allerdings besonders anfällig für Staunässe sind, sollte ihr unbedingt auf eine gute Drainage achten.

Besonders schick wird eure Blumenampel, wenn ihr in ihr stehende und hängende Balkonpflanzen kombiniert. Also z.B. in die Mitte eine Petunie und um sie herum etwas wie Efeu oder Immergrün. Dies lässt sich auch wieder wunderbar in Pastelltönen arrangieren. Und auch hier könnt ihr wieder das Schöne mit dem Nützlichen kombinieren. Erdbeeren und Tomaten lassen ebenfalls gern die Seele baumeln.

FOLLOW & SHARE
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.