Guardi_Österreich_Winterwandern_Mann

Winterwandern – Sicher durch den Schnee mit GUARDI

Winterwandern gehört zu den beliebten Aktivitäten abseits vom Skifahren. Man kann die unberührte Winterlandschaft mittels Wanderwege neu entdecken, denn so ein verschneiter Berg bietet ein ganz anderes Ambiente als in den Sommermonaten. Wir wollen euch in diesem Blog Tipps zur Hand geben, damit ihr keine bösen Überraschungen auf eurer Winterwanderung erlebt. SICHERHEIT GEHT IMMER VOR! Und mit GUARDI seid ihr auf der sicheren Seite.

Lawinengefahr – Wanderung möglich?

Grundsätzlich befinden sich geräumte und als solche ausgezeichnete Wanderwege nicht in lawinengefährdetem Gelände. Wer will schon eine stille Winterwanderung mit der Angst vor Lawinen im Nacken machen?

Trotzdem ist es überlebenswichtig genaue Informationen über die Lawinenlage einzuholen! Und hier gibt es für euch keine Ausreden. Das ist ein MUSS! Generell raten wir euch bei Lawinengefahr ab eine Winterwanderung in den Bergen zu machen. Grundsätzlich gilt:

Bei Lawinenwarnstufe 4 und 5 empfiehlt sich ein gutes Buch auf der sicheren Wohnzimmercouch; bei Stufe 3 Beschränkung auf als “lawinensicher” geltende Ziele oder den vertrauten Hausberg, wobei auch da mit viel Zeitpolster geplant, gefährliche Zonen umgangen und im Bereich der Aufstiegsspur abgestiegen werden sollte. Selbst bei Stufe 1 und 2 gilt maximale Vor(aus)sicht.

Guardi_Österreich_Lawinengefahr
Lawinengefahr, Lawinenabgang

Nicht übersehen: Bei der Beurteilung der Lawinengefahr ist auch die Geländestruktur wie Hangrichtung, Hangneigung, Wald, Fels, Kämme (Wächten!), freies oder vergletschertes Gelände etc. miteinzubeziehen.

Macht euch ein genaues Bild der Wettersituation vor Ort! Wurde zum Beispiel Schneefall vorhergesagt oder ist mit meinen Wetterumschwung während eures Wandertags zu rechnen? Webcams liefern einen Live-Zustandsbericht vor Ort. Ein weiterer wesentlicher Punkt bei einer Winterwanderung ist euer Zeitmanagement.

Zeitmanagement – Worauf ist zu achten?

Gerade im Winter müsst ihr euch über die ständig lauernden Gefahren wie Lawinen, Schneelage, Wegbeschaffenheit, Kälte etc. bewusst sein. Durch die stark variierenden Bedingungen ist das Maß an Eigenverantwortung höher als in den anderen Jahreszeiten. Außerdem müsst ihr bedenken, dass es im Winter schon um 16 Uhr dunkel wird! Das bedeutet: Ihr habt für eure Winterwanderung viel weniger Zeit! All das macht ein umsichtiges Zeitmanagement samt angemessener Zeitreserve notwendig.

Guardi_Österreich_Winterwanderung
Winter, Wandern, genießen

Bei Schwächeerscheinungen solltet ihr umgehend kehrt machen, schließlich dauert der Rückweg genauso lang, wenn nicht länger als der Hinweg. Reinhold Messners Satz “Der siebte Schwierigkeitsgrad ist Umkehren” gilt im Winter umso mehr. Gerade im Winter kann ein stures Festhalten am Gipfelziel zum fatalen Verhängnis werden.

Sicheres Wandern – Wichtige Tipps

Vorsicht ist das oberste Gebot beim Winterwandern. Wir haben für euch die wichtigsten Tipps zusammengefasst, um ein sicheres und atemberaubendes Wandererlebnis zu garantieren.

  • Informationspflicht: Vor jeder Tour gehört es zu den absoluten Pflichten, Verwandte, Freunde oder den Hüttenwirt über das Tourenziel, den Weg und die geplante Rückkunftszeit zu informieren. Schließlich will man ja im Fall des (Un-)Falles schnell gefunden werden. Genauso verlässlich sollte man sich wieder zurückmelden.
  • Nur markierte Wege benutzen! Wer sich abseits markierter Wege bewegt, stört die Umwelt.
  • Ökonomisch, rhythmisch und langsam gehen. Vor allem in tiefem Schnee kann man bei höherem Tempo schnell aus der Puste kommen. Faustregel: Wer schwitzt oder mit seinem Partner aus Atemnot nicht mehr sprechen kann, ist zu schnell unterwegs.
  • Auf Forststraßen bietet der Schneematsch in der Mitte einen besseren Halt als die eisglatten Spurrillen seitlich.
  • Bei zu tiefem Schnee ist von einer Winterwanderung eher abzusehen, eine Rodel oder ein Spaziergang tut’s auch.
  • Frischer Schnee reflektiert das Sonnenlicht zu 98 Prozent. Entsprechend hoch ist die UV-Belastung im Winter. Ihr solltet daher nicht vergessen, euch vor der Tour ordentlich und mit hohem UV-Schutzfaktor (ab 15) einzucremen. Außerdem empfehlen wir euch das Tragen einer Sonnenbrille!

    Guardi_Österreich_Sonnenbrille
    Winter, Sonnenbrille, UV-Schutz

Wenn ihr von eurer Winterwanderung wieder sicher Zuhause angekommen seid, könnt ihr den Tag bei einer heißen Tasse Tee Revue passieren lassen. Aber wie sieht es eigentlich mit eurem Zuhause aus? Habt ihr euren Garten schon sicher für eure Kinder und Haustiere gemacht?

Bei GUARDI seid ihr genau richtig!

GUARDI beliefert seine Kunden europaweit. Wir legen großen Wert auf Qualität aus Aluminium für Grundstück und Garten. Darauf vertrauen mehr als 10.000 Kunden jährlich! Entdecke jetzt unser Sortiment:

Für unsere Produkte zur Gartengestaltung aus Aluminium stehen euch über  25 Jahre Erfahrung zur Verfügung! Wir beliefern Hauseigentümer und Gartenbesitzer, die auf Qualität zum Bestpreis setzen.

SCHAUT VORBEI UND ÜBERZEUGT EUCH SELBST!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.