Was ist eine Terrasse?

,
Moderne Terrasse mit grauem Aluterrassenboden von GUARDI, weißer Liege, Pflanze, im Hintergrund eine Glaswand eines weißen Gebäudes
Lesedauer: 3 Minuten
Aktualisiert am

In vielen Häusern sind sie heimisch und gesehen hat man sie ebenso oft: die Terrasse. Der Balkon ist uns ebenso aus dem Alltag geläufig und sehr häufig auch in Wohnungen anzutreffen. Beide Außenbereiche werden zur Entspannung und Genießen von Sonne genutzt, oder für gemütliches Beisammensein mit seinen Freunden oder Familie. Aber was ist eine Terrasse denn genau? Was ist der Unterschied zwischen einem Balkon und Terrasse? Und was ist eigentlich eine Loggia oder Veranda?

Was ist eine Terrasse?

Die Definition einer Terrasse lautet „[überdachter] abgegrenzter freier Platz an einem Haus für den Aufenthalt im Freien“. Die Terrasse ist also mit einem Haus oder auch einer Wohnung verbunden, ohne dabei überzustehen. Dabei kann sie sich in der unteren Etage als auch auf dem Dach befinden – die sogenannte Dachterrasse.

Die Terrasse ist in der Regel breiter und bietet mehr Platz für Außenmöbel, Pflanzen und Dekorationen, wodurch sie mehr Gestaltungsmöglichkeiten bietet.

Das Wort „Terrasse“ stammt aus dem Lateinischen und wurde als Bezeichnung für Räume verwendet, die auf dem Boden lagen.

Was ist ein Balkon?

Ein gutes Bild von einem Balkon lässt sich zeichnen, in dem man ihn als „vorspringende Erweiterung eines Gebäudes“ erklärt. Der Zugang erfolgt durch das Innere, und gelegentlich gibt es mehrere Türen, die auf den Balkon führen. Umrandet ist der Außenbereich von einem Balkongeländer.

Da es sich beim Balkon um einen hängenden Teil des Hauses oder der Wohnung handelt, ist er oft kleiner als eine Terrasse. Bei der Gestaltung ist meist ein wenig mehr Planung und Strategie erforderlich.

Was ist der Unterschied zwischen Balkon und Terrasse?

In Kürze erklärt, liegen die größten Unterschiede bei Fläche, Lage und eventuell Zugängen. Ein Balkon ist zumeist kleiner und öfter an mehreren Stellen von Innen zugänglich. Eine Terrasse kann im Dachgeschoß als auch in unteren Etagen angebracht sein, bietet mehr Raum und mitunter einen separaten Zugang.

GUARDI "Linea", moderner Gartenzaun und Balkongeländer in Anthrazit, vor weißem Haus

Was ist eine Loggia?

Die Loggia wird im Gegensatz zum Balkon oder Terrasse im alltäglichen Sprachgebrauch nicht ganz so häufig benutzt – deswegen möchten wir die Gelegenheit ergreifen, über sie auch ein wenig zu erzählen:
Als Loggia wird eine Art Zimmer im Freien bezeichnet, die ein fester Teil der Gebäudestruktur ist. Von drei Seiten durch die Hauswände gestützt, ist die vierte nach außen geöffnet und durch Bögen, Säulen oder eine Brüstung geschlossen: ein wichtiges Merkmal der Loggia ist, dass ein Blick ins Freie jedoch bleibt.

Gut zu wissen: Das aus dem Italienischen stammende Wort „Loggia“ wird im Deutschen gerne mit „Loge“, „Laube“ bzw. „Freisitz“ übersetzt.
Im Gegensatz einem Balkon wird die Loggia im Grundriss miteingeplant und kann deswegen nicht als Anbau oder Erweiterung gesehen werden.

Was ist eine Veranda?

Da die Veranda ein teilweise offener und bedachter Anbau an einem Haus ist, die den Eingangsbereich umschließt, wird sie gerne zum Kommunizieren mit Nachbarn von der Veranda aus verwendet. Auch das Empfangen von Besuch ist typisch. Da sie überdacht ist, gewährleistet sie Schutz vor verschiedenen Witterungseinflüssen. Sie kann durch Glaswände abgedeckt sein, jedoch sind hölzerne Ständer eher üblich. Interessant: Besonders beliebt ist die Veranda in wärmeren Gebieten wie Australien oder Südamerika.

Was ist der Unterschied zwischen einem Balkon und einer Loggia?

Der Balkon grenzt sich in erster Linie von der Loggia dadurch ab, dass er ein angebauter Vorsprung eines Gebäudes ist. Die Loggia hingegen ist ein fixer Bestandteil beim Grundriss eines Objekts. Dadurch kann auch bei starken Niederschlägen auf einer Loggia entspannt werden, während man auf einem Balkon vermutlich nass werden würde.
Zudem ist eine Seite eines Balkons mit einem Geländer geschlossen; bei der Loggia sind es Brüstungen, Säulen oder Bögen, die diese Aufgabe übernehmen.

Haus mit GUARDI Modell "Venezia", weißer, mit Ornamenten versehener Gartenzaun und Balkongeländer

Ob Balkon, Terrasse, Veranda oder Loggia: Unsere Außenbereiche bringen uns viel Spaß als auch Erholung. Da sie eine wichtige Quelle der Lebensqualität darstellt, helfen wir bei GUARDI gerne, Außen-(t)Räume zu verwirklichen. Zum Beispiel mit der breiten Auswahl an Gartenzäune, Balkongeländer, Sichtschutzmöglichkeiten, Carports und Terrassenüberdachungen, als auch Böden für die Terrasse. Einfach mal reinschauen und inspirieren lassen.

Wir wünschen euch viel Freude beim Einrichten als auch Entspannen – egal, ob Balkon, Terrasse, Veranda, oder Garten!

FOLLOW & SHARE
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.