Guardi_Österreich_Laufen

Joggen für Anfänger – Fit in den Frühling mit Guardi

Der Frühling ist da! Und damit ist es an der Zeit seine Jahresvorsätze in die Tat umzusetzen: zum Beispiel etwas für eure Fitness zu tun. Was eignet sich besser dafür, als Laufen zu gehen. Ihr wollt dieses Jahr sportlicher sein und mit leichtem Lauftraining beginnen? Wir haben alle Tipps für Anfänger gesammelt. Damit euch der Einstieg superleicht gelingt und ihr keine Anfängerfehler begeht. Sicher laufen mit Guardi. So kommt ihr immer ans Ziel. Ready, set, go!

Grundregeln – Was ist zu beachten?

Nicht nur die Natur erwacht, auch wir Menschen fühlen uns plötzlich aktiver und voller Tatendrang. Nach dem trüben Winter ist es an der Zeit, die Vitamin D-Tanks wieder aufzufüllen. Der Sommer naht in großen Schritten und wir alle streben nach ein paar Kilos weniger. Stichwort Bikinifigur. Da steigt die Motivation etwas für die eigene Fitness zu tun ganz von alleine. Der Frühlingsbeginn ist der ideale Zeitpunkt für euch um mit dem Laufen zu beginnen. Wir haben die wichtigsten Grundregeln für euch gesammelt.

Die GUARDI-Laufcheckliste

  • Lieber auf weichem Boden, wie beispielsweise im Wald, als auf hartem Asphalt laufen, das schont die Gelenke!
  • Vor allem für Laufanfänger gilt: kleine Schritte = weniger Krafteinsatz! Der Fuß sollte nicht vor dem Knie aufsetzen, das schont Muskulatur und Gelenke.
  • Eine aufrechte Körper- und Kopfhaltung unterstützt eine gleichmäßige Atmung. Wer nur mehr gepresst atmen kann, läuft wahrscheinlich zu schnell.
Guardi_Österreich_GuardiMan_tipp
Tipp, Laufen, Tempo
  • Tief und intensiv einatmen, flaches Atmen verhindert einen vollständigen Luftaustausch in der Lunge. Kräftig ausatmen, damit keine Restluft in der Lunge zurückbleibt, das kann zu Seitenstechen führen. Also immer an die Zwerchfellatmung denken!
  • Vor dem Laufen lockern und aufwärmen, danach dehnen nicht vergessen!
  • Überfordert euch nicht! Es ist weder klug, gleich stundenlang zu laufen, noch Strecken auszusuchen, die steil bergauf gehen. Lauft am Anfang lieber alleine und legt Gehpausen ein! In einer Gruppe zu laufen, in der alle schon eingefleischte und trainierte Läufer sind, kann nur frustrieren.

Laufschuhe – Was ihr wissen müsst!

Obwohl ihr nur minimal Equipment braucht, ist die richtige Laufausrüstung essentiell für euch! Das Um und Auf ist der passende Laufschuh. Hier solltet ihr wirklich nicht sparen! Beim Laufen lastet bei jedem Schritt das zwei- bis dreifache Körpergewicht auf euren Gelenken. Die Schuhe sollten also auf euren Fuß und euren Laufstil angepasst sein. In vielen Sportgeschäften kann man seine Füße gratis vermessen und seinen Laufstil analysieren lassen. Kauft eure Laufschuhe am besten eine halbe bis ganze Schuhnummer größer! Gute Laufschuhe halten ungefähr 600 bis 1000 Kilometer. Aber zu guten Laufschuhen gehören auch spezielle Laufsocken. Diese sind dünner als normale Socken und an den Hauptbelastungszonen verstärkt.

Laufbekleidung

Funktionskleidung ist nicht zwingend notwendig, aber von großem Vorteil. Wenn ihr euch atmungsaktive Kleidung zulegt ist das sicher kein Fehler. Sie leitet den Schweiß nach außen und saugt sich nicht voll. Bei Laufjacken solltet ihr auf Signalfarben setzen, um auch bei Nebel und in der Dämmerung sichtbar zu sein. Für Frauen ist ein Lauf- oder Sport-BH unverzichtbar, er schützt das Bindegewebe und die Brust vor Elastizitäts- und Formverlust!

Guardi_Österreich_Laufschuhe
Laufschuhe, Equipment

Zusätzliches Equipment

Was euch zusätzlich noch beim Laufen hilft:

  • eine Puls- oder Sportuhr
  • Handschuhe, Haube oder Stirnband für die Fleißigen, die auch im Winter sportlich sind
  • eine Stirnlampe für alle, die in der Nacht unterwegs sind
  • eine Sport-Sonnenbrille mit polarisierten Gläsern
  • Sonnenschutz nicht vergessen!

Tipps und Tricks – Wie ihr euch richtig motiviert!

Sucht euch mehrere Laufstrecken mit verschiedenen Distanzen, um nicht immer den gleichen Weg nehmen zu müssen. Abwechslung erhöht die Lauflust! Optimal: Macht am Wochenende mal einen Ausflug ins Grüne.

Musik

Mit Musik läuft es sich leichter. Einfach eure Lieblingsmusik in die Ohren und los geht’s. Sportpsychologen haben sogar herausgefunden, dass ein Tempo von 120 bis 140 Beats pro Minute die Ausdauer um bis zu 20 Prozent steigern kann!

Guardi_Österreich_Musik_Laufen
Joggen, Laufen, Musik
Belohnungen

Das Wichtigste aber sind kleine Belohnungen zwischendurch. Wer sich auch über Etappensiege freut und sich für Erreichtes belohnt, der erlebt seltener Rückschläge als andere. Belohnt euch! Füttert euer Sparschwein mit Geld für jeden gelaufenen Kilometer oder füttert euch selbst und gönnt euch zum Beispiel Schokolade😊 Oder ihr verwendet das gesparte Geld und investiert in eine neue Zaunanlage! Wir wüssten da jemanden…😉 Guardi hat nämlich gerade die SCHNÄPPCHENWOCHEN ausgerufen und schenkt euch die Mehrwertsteuer!

Wir wünschen euch tolle Laufleistungen und einen fitten Start in den Frühling. Ihr habt auch noch Lauftipps und wollt eure Erfahrungen teilen. Kommentiert fleißig mit! Wir freuen uns auf eure Beiträge!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.