Eine Terrasse mit Terrassendielen aus Aluminium, einer Hängematte und einer Gartenlounge
Lesedauer: 4 Minuten
Aktualisiert am

Der Sommer steht vor der Tür, wir können ihn schon fast riechen. Warme, gemütliche Abende auf unserer Terrasse erwarten und bald wieder. Noch gemütlicher wird es natürlich, wenn man die Terrasse im Garten oder den Balkon nach den eigenen Vorstellungen gemütlich gestalten kann – so richtig zum Wohlfühlen eben. Deshalb haben wir hier kurz verschiedene Elemente für eine bequeme Terrassengestaltung zusammengefasst.

Der Terrassenboden

Bevor man sich an die Möbel und Dekoration der Terrasse macht, solltet ihr euch überlegen, ob ihr nicht einen bestimmten Boden auf eure Terrasse legen wollt. Ihr könnt euch dazu ganz einfach in ein beliebiges Möbelhaus gehen und euch einzelne Terrassenplatten zulegen. Sehr leicht findet ihr hier Fliesen aus Holz, die man easy zusammenstecken kann. Bei Holzfliesen ist aber immer zu bedenken, dass man diese jährlich abschleifen und streichen sollte, damit man sich z.B. keine Schiefer einziehen kann.

Ihr hättet allerdings gerne einen Terrassenboden, der zwar aussieht wie Holz, aber um einiges pflegeleichter und langlebiger ist. Eine Möglichkeit hierfür wäre der ein Boden aus Aluminium in Holzoptik. Die Terrassendielen von GUARDI gibt es nicht nur in Holzoptik, ihr könnt also eine Farbe wählen, die genau zu euren Vorstellungen für eure Terrasse passt. Die Bodendielen kann man zwar nicht einfach im nächsten Bauhaus holen und selbst verlegen, dafür muss man aber auch nicht mehr darauf achten, sich keinen Schiefer einzuziehen.

Wer es noch einen Tick kuschliger haben will, dem können wir Outdoor Teppiche für die Terrasse oder den Balkon empfehlen. Auch die gibt es in endlos vielen Farben und Formen, da findet bestimmt jeder das passend zu seinem Stil!

Die Terrassenmöbel

Rattan

Auch bei den Möbeln für Terrasse oder Balkon gibt es grenzenlos viele Möglichkeiten. Die wegen ihrem geflochtenen Muster wohl momentan beliebtesten Gartenmöbel sind aus Rattan. Man kann aber auch hier nochmal zwischen echten Rattanpalmen und Kunststoff also Polyrattan unterscheiden. Die meisten Möbel sind aus Polyrattan hergestellt, das macht die Terrassenmöbel außerordentlich praktisch. Sie sind unglaublich leicht, bleichen in der Sonne nicht aus und Regentropfen perlen ganz einfach ab. Der Nachteil? Der Kunststoff für die Möbel wird meist aus fossilem Erdöl gemacht und ist somit schlecht für die Umwelt.

 

Man erkennt eine gemütliche Gartenlounge auf der Terrasse.

Holz

Ein bisschen nachhaltiger und wahrscheinlich genauso beliebt sind Terrassenmöbel aus Holz. Ja Holz bietet sich für den Garten nicht nur wegen seiner Optik perfekt an, das Material ist robust und langlebig. Voraussetzung dafür: richtige und regelmäßige Pflege! Heißt also: mindestens jedes zweite Jahr schleifen und lasieren. Wer in Sachen Nachhaltigkeit auf Nummer sicher gehen möchte, sollte beim Kauf auf zertifizierte Holzqualität mit einer umweltfreundlichen Holzwirtschaft und -verarbeitung achten. Wer es noch nachhaltiger und darüber hinaus trendiger haben will, kann sich Loungemöbel aus Paletten machen. Auch hier gibt es jede Menge Varianten für den Garten. Aber auch für jede Größe von Balkonen gibt es kuschlige Möglichkeiten an Möbeln aus Paletten.

Metall

Auch Metall eignet sich aufgrund seiner Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit als gutes Material für Terrassenmöbel. Wer es eher altmodisch und romantisch haben möchte, findet mit massiven eisernen Möbel genau das Richtige. Wer aber etwas modernes, leichtes und vor allem rostfreies haben will, sollte auf Outdoormöbel aus Aluminium zurückgreifen. Aufgrund von der Oberflächenbeschichtung kann man bei Aluminiumprodukten sogar aus einer großen Menge an Farben auswählen und so Möbel in seiner Lieblingsfarbe aussuchen. Falls ihr mehr über die Vorteile von Aluminium wissen wollt, könnt ihr mal hier vorbeischauen.

Kunststoff

Zu guter Letzt gibt es noch die altbewehrten Terrassenmöbel aus Kunststoff. Neben den Eigenschaften billig und einfach, die sie seit Jahren vertreten sind sie einfach überordentlich praktisch. Sie sind leicht und meistens gut verstaubar, weil sie stapelbar und/oder klappbar sind. Überdies sind Balkonmöbel aus Plastik wetterbeständig und pflegeleicht. Aber ja, Plastik hat natürlich auch Nachteile. Beim Kauf sollte man darauf achten, Kunststoffmöbel zu nehmen die in der Sonne nicht ausbleichen und die Herkunft des Plastiks hinterfragen. Wie auch beim Kunststoff-Rattan wirkt sich Plastik einfach oft schlecht auf die Umwelt aus, es gibt aber auch hier nachhaltigere Alternativen. Wenn ihr den Wunsch habt, Terrassenmöbel aus Kunststoff zu haben, dann achtet hier darauf, Möbel aus recyceltem Material oder Second Hand zu kaufen.

 

Manerkennt einen GUARDI Carport, der als Terrassenüberdachung dient

Terrassenüberdachungen

Wer seinen Balkon oder seine Gartenlounge fertig eingerichtet hat, will zu guter Letzt vielleicht auch noch einen schönen Sonnenschutz haben. Dafür gibt es nicht mehr ganz so viele Möglichkeiten, wie beim Rest der Terrassengestaltung.

Die einfachste und günstigste Variante ist wahrscheinlich ein schlichtes Sonnensegel. Bekommt man in jedem Baumarkt und in verschiedenen Ausführungen. Wer die Möglichkeit hat, eine Markise an die Wand zu montieren, bekommt auch hier diverse Ausführungen im Baumarkt. Wer sich auskennt, kann auch eine Markise selbst montieren, wir empfehlen aber das jemanden zu überlassen, der vom Fach ist 😉

Ein wenig kostspieliger und komplizierter wird die Anschaffung eines Pavillons. Es stehen hier auch nicht so viele verschiedene Größen zu Verfügung, was recht unpraktisch ist, da die Maße von Terrassen und Balkone meist völlig unterschiedlich sind. Wer sich also Nerven sparen will, kann hier gleich auf Maßgefertigte Produkte zurückgreifen und sich viel Arbeit sparen, indem er die Planungs- und Durchsetzungsarbeit einfach abgibt. Auch bei GUARDI gibt Terrassenüberdachungen, die darüber hinaus ebenfalls aus Aluminium sind und dadurch – wie wir schon erwähnt haben – überaus pflegeleicht und langlebig werden.

Sichtschutz

Wer jetzt zum Schluss auch den perfekten Sichtschutz für seine Terrasse oder seinen Balkon sucht, könnte ebenfalls bei GUARDI vorbeischauen.

Natürlich gibt es auf diesem Gebiet auch günstige, dafür aber kurzlebige Lösungen, wie zum Beispiel ein aufstellbarer Sichtschutz aus Bambus. Wer eine langfristige und fixe Lösung sucht, kann sich gerne mal unsere Sichtschutzbalkone anschauen, die sich auch als Sichtschutzelement im Garten gut machen!

 

Eine Frau steht mit einer Tasse in der Hand in der geöffneten Türe eines Balkons und schaut auf ein Sichtschutzgeländer aus Aluminium

 

Ihr wollt noch mehr Inspiration für euren Balkon oder eure Terrasse? Dann schaut gerne mal auf unserem Pinterest Account vorbei!

FOLLOW & SHARE
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.